Wertschätzend kommunizieren zu Weihnachten

 
 
Foto: Toa Heftiba über Unsplash

Foto: Toa Heftiba über Unsplash

Heute ist schon Weihnachten: oh du ruhige, besinnliche Zeit. Seit einigen Jahren gibt es bei uns in der Familie keine materiellen Geschenke mehr (außer für die Kinder). Eine Tradition hat sich jedoch gehalten und wird sogar immer stärker: wir schenken liebevolle, wertschätzende Worte. Meistens auf eine Karte geschriebene. Doch genauso gerne auch laut ausgesprochene.

Das wirkt wie ein wohltuender Balsam. Gerade, wenn alle in diesen Tagen eng aufeinanderhocken, die Erwartungen an das Gelingen des Festes hoch sind und die Emotionen oft noch ein bisschen höher kochen.

Deswegen gibt’s im heute keine Tipps für die berufliche Kommunikation, sondern für die ganz private. Doch wie ich gerne sage: wir können in jeder bewusst gestalteten Sprech-Situation üben…

 

Wertschätzung auszudrücken schafft starke Verbindungen

Wenn du Wertschätzung kommunizierst, schaffst du Verbindungen. Du teilst einer anderen Person mit, was dir an ihr oder ihrem Handeln lieb und wert ist, was du daran schätzt. Damit geht es über ein Lob hinaus (‚Oma, du hast wieder toll gekocht!‘) und richtet den Fokus auch auf die Bedeutung für dich.

Deine eigenen Werte spielen dabei eine wichtige Rolle. Du darfst dir also überlegen, was für dich besonders wichtig ist und in welchen Handlungen anderer Menschen sich das besonders prägnant ausdrückt.

Beschreibe der lieben Person dir gegenüber, was du an ihrem Verhalten, an ihrem Handeln wahrgenommen hast. Wenn du eine bestimmte Situation schildern kannst, wirkt das noch konkreter und dein Gegenüber weiß ebenso wie du genau, um welchen Moment es geht.

Danach erzählst du, was das Verhalten in dieser Situation in dir ausgelöst hast, wie du dich dadurch gefühlt hast: etwa glücklich, berührt, inspiriert, lebendig, ruhig, wach, zufrieden…

Abschließend könntest du so etwas sagen wie ‚Danke, dass du für mich da bist‘ oder ‚Ich finde es so schön, dass es dich gibt‘ – ich bin mir sicher, du wirst die richtigen Worte finden. Du kannst für all diese Schritte aus der Ich-Perspektive formulieren und so klarmachen, dass es um deine Wahrnehmungen, Gefühle und Gedanken geht. Diese Form des Feedbacks lässt sich leichter annehmen, als die sogenannten Du-Botschaften (‘Du machst immer das-und-das…’)

 

Wertschätzung drückt sich auch durchs Da-Sein, Verständnis und offenes Fragen-Stellen aus.

Du kannst Wertschätzung auch ausdrücken, indem du deinem Gegenüber einfach zuhörst, präsent da bist und Verständnis signalisierst. Zeit und ein offenes Ohr sind oft die besten Geschenke überhaupt.

Gespräche hältst du leicht in Gang, indem du der anderen Person Fragen stellst - am besten offene. Offene Fragen heißen auch W-Fragen und du erkennst sie an den Frage-Wörtern: wer, was, wo, wann, wie, wodurch, weshalb, warum.

Diese W-Fragen laden das Gegenüber dazu ein, mit mehr als nur ‘Ja’ oder ‘Nein’ zu antworten und etwas Persönliches oder Erlebtes im Gespräch zu teilen.

 

Aktiv zuhören und Aussagen in eigenen Worten zusammenfassen

Wertschätzung kannst du auch ausdrücken, indem du nach einer Gesprächsphase die wichtigsten Aussagen deines Gegenübers wertfrei zusammenfasst. Das sichert das gegenseitige Verständnis und du kannst deiner Gesprächspartnerin signalisieren, dass du ihr genau zugehört hast.

Diese Art der Gesprächsführung ist bekannt als ‚paraphrasieren‘ oder unter dem Begriff ‘aktives Zuhören’ und eignet sich übrigens auch großartig, um emotional aufgeladene Gespräche zu versachlichen und zu gemeinsamen Lösungen zu kommen. Denn manchmal ist unter dem Weihnachtsbaum ja nicht alles durchgängig fröhlich, still und selig…

 
Weihnachten Wertschätzung. Rhetorik für Frauen.png

Wertschätzung ist eine innere Haltung.

Wertschätzung ist eine innere Haltung, die sich natürlich auch durch deinen Körperausdruck und deine Stimme nach außen transportiert. Sie übersetzt sich in Mimik etwa in ein liebevolles Lächeln, in deiner Gestik in ein sanftes Streichen deiner Hand und in deiner Stimme liegt dann eine wunderbare Wärme.

Und das Tolle daran ist: Wertschätzung tut dir als Gebende ebenso gut, wie der Person, die sie empfängt.

 

Frohe Weihnachten und ein erfüllendes Jahr 2019!

In diesem Sinne wünsche ich dir ein frohes und friedliches Weihnachtsfest. Mögest du mit deinen Lieben eine Zeit der Verbundenheit genießen und erleben, wie liebevolle Worte Brücken bauen.

Vielen Dank, dass du meine Blog-Beiträge liest: es bedeutet mir viel, dass ich dadurch mit dir meine Begeisterung für Rhetorik & Kommunikation teilen kann. Und ich wünsche und hoffe, dass wir miteinander so Wort für Wort, Moment für Moment Verbindungen schaffen und Veränderungen möglich machen können.

 
 
Beatrix Schwarzbach Rhetorik Trainerin.png

Hallo, ich bin Beatrix Schwarzbach. Ich glaube daran, dass wir mit unseren Worten die Welt verändern können: wenn wir uns sprechend Gehör verschaffen. Dafür mache ich mich als Rhetorik Trainerin stark. Für eine wertschätzende, überzeugende und emanzipatorische Rhetorik.

Rhetorik Training Berlin strichlierte Linie.png
Rhetorik Training Berlin strichlierte Linie.png