Aus diesen 3 Elementen besteht jede großartige Rede und Präsentation

 
 
Photo by Tatiana Lapina on Unsplash

Photo by Tatiana Lapina on Unsplash

Wenn du vor Gruppen redest oder präsentierst, hast du ein Kern-Ziel. Egal, ob dein Publikum einen ganzen Saal füllt oder du in eurem kleinen Konferenzraum sprichst. Und alle anderen Rednerinnen, unabhängig von ihren jeweiligen Kontexten, haben das gleiche.

Dieses Ziel ist unabhängig von deinen Inhalten. Zugleich ist es der tiefste Grund, warum du dich vor deine Zuhörer hinstellst.

Dieses universelle Ziel ist: Du möchtest deinen Zuhörern zeigen, wie du die Dinge siehst. Du willst jedem einzelnen helfen zu sehen, was du siehst.

Um das zu tun, machst du Folgendes: du unterhältst, unterrichtest, motivierst, überzeugst und informierst dein Publikum.

Mit all dem veränderst du letztendlich etwas bei deinem Publikum. Du zeigst ihm die Welt, wie sie sich dir präsentiert. Durch deine Brille, durch deine Augen. Und Wort für Wort bringst du deine Zuhörer immer mehr dazu, die Dinge auf deine Art zu sehen.

Jede großartige Rede und Präsentation verändert was bei den Menschen, die sie hören und sehen. Weil sie aus 3 Elementen besteht.

Dabei ist es entscheidend, dass wirklich jedes dieser 3 Elemente vorkommt – und in genau der richtigen Zusammensetzung. 
 

1. Element für eine großartige Rede: Deine Idee

Das kann natürlich auch ein Konzept sein. Eine Erfahrung, die du weitergeben möchtest. Eine besondere Information. In jedem Fall ist es etwas, das du mit deinem Publikum teilen möchtest. 

Zu deiner Idee gehören deine ganz besonderen Gedanken zum jeweiligen Rede-Thema. Deine eigenen Eindrücke, deine Überzeugungen. Die Daten, die du bei der Vorbereitung gesammelt hast und die deine Argumente untermauern. Die zum Thema passenden Anekdoten. Informationen über dein Produkt oder deine Dienstleistung….

Kurz: alles, was deine Idee stützt, trägt und reicher macht. Die Leitfrage zu diesem Element ist: was möchtest du deinem Publikum wirklich mitteilen? 

Je nachdem, ob du eine Überzeugungsrede hältst oder es bei deinem Reden mehr um die Vermittlung von Informationen geht, wirst du deine Inhalte auswählen, strukturieren und anpassen. 
 

2. Element für eine großartige Rede: Du selbst

Du stehst da vorne vor deinem Publikum. Du hast etwas mitzuteilen.

Die Frage ist nun: wer bist du, wenn du deine Idee mit den Zuhörern teilst? Oder als wer möchtest du wahrgenommen werden? Wie ist deine Grundstimmung?

3 Elemente Rede. Rhetorik für Frauen.png

Bist du glücklich, diese Informationen endlich teilen zu können? Oder stimmt dich das skeptisch, macht dich vielleicht traurig, wütend, nachdenklich?

Diese Ebene hat etwas mit deinen Überzeugungen, Gefühlen und innersten Motivationen zu tun. Mit deiner ur-eigenen Haltung deinem Rede-Thema gegenüber. 

Wie stehst du ganz persönlich zu dem, was du deinem Publikum erzählst?
An was von dir soll sich dein Publikum am Ende deiner Präsentation erinnern?
 

3. Element für deine großartige Rede: Dein Publikum

Dein Publikum: die besonderen Menschen, die vor dir sitzen, wenn du redest. Die Zuhörer, mit denen du deine Idee und deine Haltung teilen möchtest.

Wer ist bei dieser ganz besonderen Rede dein Publikum? Wie ticken die Menschen, die dir da gegenüber sitzen? Was für Bedürfnisse haben sie? In welcher Rolle hören sie dir zu? Welche Gefühle und Gedanken bringen sie in den Raum mit? 

Stell dir dein zukünftiges Publikum so genau wie möglich vor. Das ist wichtig um festzulegen, welche Veränderung du bei diesen besonderen Menschen bewirken möchtest. Denn natürlich willst du bei deinen Zuhörern was bewirken und verändern. Wenn nicht, welchen Sinn hätte es, dass du dich überhaupt vor sie hinstellst? 

Die Frage ist also: wenn deine Präsentation sie nur in einem einzigen Punkt verändern könnte – was für eine Veränderung wäre das? 
 

3 Elemente: leere Eimer, die du für jede Präsentation neu füllst

Diese 3 Elemente sind wie 3 leere Eimer, die du bei der Rede-Vorbereitung vor dir aufstellst. 

Was ist für genau diese Rede, für diese Präsentation wichtig und entscheidend?

Anhand dieser Frage füllst du bei der Vorbereitung jeden Eimer mit den jeweils passenden Inhalten und Wahrheiten.

Du trägst die verschiedenen Aspekte deiner Idee zusammen.
Du übst dich in Vertrauen dir selbst und deiner ureigenen Haltung gegenüber.
Und du lernst dein Publikum immer besser kennen. 

So verwebst du alles zu einer ganz besonderen Geschichte.
Und damit alle 3 Elemente zu einer großartigen Rede oder Präsentation.