Bei MomPreneurs: 10 TIPPS ZUM UMGANG MIT LAMPENFIEBER

 
 
Beitragsbild: MomPreneurs, Esther Eisenhardt

Beitragsbild: MomPreneurs, Esther Eisenhardt

Mein neuer Gastartikel ist heute bei MomPreneurs erschienen. Das freut mich sehr, weil ich dieses Netzwerk ganz besonders toll finde und mir seine Botschaft und sein Ziel am Herzen liegen. MomPreneurs, gegründet von Esther Eisenhardt, unterstützt Mütter dabei, Selbständigkeit und Familie unter einen Hut zu bekommen und mit dem eigenen Business Schritt für Schritt zu wachsen. Nebenbei gesagt ist das als Mutter eines kleinen Sohnes und nach einer beruflichen Neuorientierung natürlich auch total mein Thema. 

Und wer sich auf so eine spannende Reise als Unternehmerin begibt, steht auch ab und zu vor Herausforderungen, die das Sichtbar-Werden mit sich bringt. Das kann ein Termin bei wichtigen Kunden sein, wo es darum geht, das eigene Unternehmen zu pitchen. Oder ein Auftritt vor Publikum, um die eigene Expertise zu vermarkten. Oder die Vorstellung eines neuen Produkts, dessen Vermarktung ansteht. Es kann aber auch viel mehr an der Basis sein: während einer Netzwerkrunde zu sagen, wer man ist und was man der Welt und den Zuhörenden zu geben hat. 

Bei all diesen Gelegenheiten kann Lampenfieber, diese vibrierende Nervosität vor dem öffentlichen Sprechen, eine Rolle spielen. Im besten Fall treibt sie uns zu Höchstleistungen und spornt uns so richtig an. Im schlimmsten Fall versuchen wir, sie zu vermeiden und reagieren mit Flucht oder wie ein Vogel Strauß: Kopf in den Sand stecken und so tun, als wären wir gar nicht da. 

Damit jedoch viele tolle Frauen und MomPreneurs in Zukunft sicher, präsent und voller Vertrauen auf ihre Botschaft und ihre Wirkung vor ihr Publikum treten können, habe ich in meinem Gastartikel 10 Strategien zum Umgang mit der leidigen Nervosität vor dem Sprechen beschrieben. 

Hier geht's zum Gastartikel:

10 Tipps zum Umgang mit Lampenfieber und für einen sicheren Auftritt vor Publikum